Berichte

2. Vorbereitungstag auf die  am 29. Februar

Am Samstag hatten wir unseren zweiten Vorbereitungstag auf die VJP wieder bei strahlendem, frühlingshaften Wetter. Zu einem gemeinsamen Frühstück trafen wir uns bei Familie Löcke in Werne. Während des Frühstücks gab es von Gerd Möller die ersten einweisenden und erklärenden Worte rund um die VJP. Danach ging es ins Revier. Die 8 angetretenen Gespanne zeigten mitunter hervorragende Leistungen. Schwerpunkte des Tages waren Verhalten der Hunde, Vorstehen, Schussfestigkeit und Nasengebrauch auf der Hasenspur.

Alle Teilnehmer waren so begeistert von diesem Tag, dass wir versuchen, einen weiteren Termin mit Gerd Möller zu realisieren. Ganz großer Dank geht aber nicht nur an Gerd Möller für seine hochkompetente Arbeit, sondern natürlich auch an Helmut Löcke und seine Frau für die Gastfreundschaft, das leckere Frühstück und ihre Begleitung im Revier!

1. Vorbereitungstag auf die VJP am 15. Februar

Am Samstag hatten wir bei strahlendem Wetter unseren ersten Vorbereitungstag auf die VJP. Nach einem gemeinsamen Frühstück und einer theoretischen Einweisung durch Jörg Kretschmer, die wie immer hochkompetent und launig von Jörg durchgeführt wurde, ging es zu unseren 2 Stationen in Feld und Wald. An der einen Station ging es um das Thema „Festes Vorstehen“, an der anderen um die Themen „Nasenarbeit, Quersuche, Führigkeit und Schussfestigkeit“. Da sich 8 Gespanne gemeldet haben, konnten wir jeweils mit 4 an den Stationen im Tausch arbeiten. Teilweise sahen wir hier auf der einen Seite hervorragende Ergebnisse, auf der anderen Seite wurden aber auch Baustellen herausgearbeitet und definiert. Hier ausdrücklich herzlichen Dank an Jörg Kretschmer für seinen kompetenten Einsatz und seine wie immer wertschätzende Kritik!



 

Messe Jagd & Hund 2020

Es waren wieder anstrengende, aber auch spannende und erfolgreiche Messetage auf der diesjährigen Jagd und Hund. An unserem sehr schönen Messestand gab es wieder viel interessante Gespräche mit Interessenten, Führern von Ungarischen Vorstehhunden aber auch Interessenten aus 2019, die sich mit ihren jungen Vizsla nun auf die Jugendsuche vorbereiten. Bei unseren Rassepräsentationen auf beiden Bühnen waren jeweils sehr viel Zuschauen und der Andrang nach den Präsentationen an unserem Stand enorm. Vielen Dank übrigens an die Führer und Hunde, die zu den Präsentationen so zahlreich erschienen sind. Da wir schon bei den Danksagungen sind: Vielen Dank an die Niedersachen, die uns auch dieses Jahr tatkräftig unterstützt haben und natürlich ganz herzlichen Dank an Heidrun und Egbert Rudolfi, die jeden Tag Standdienst gemacht haben und dann noch den Auf- und Abbau des Standes vor und nach der Messe begleitet haben!

Direkt am Dienstag hatten wir prominenten Besuch am Stand: Die Schauspielerin Sanna Englung, bekannt aus „Notruf Hafenkante“, besuchte uns am Stand. Sie spielt dort eine Polizistin und ist in ihrer Freizeit gemeinsam mit ihrem Mann Jägerin und sie führt 2 Vizsla-Rüden!





 

NRW-Wandertag am 10. November

Am 10. November hatten wir unseren 2. NRW-Wandertag dieses Jahr. Es scheint, als hätten wir das gute Wetter gepachtet. Bei strahlendem Sonnenschein und wirklich erträglichen Temperaturen ging es durch Feld und Flur rund um Olfen. Über 30 junge und ältere Vereinsmitglieder mit 17 Hunden verbrachten einen wunderbaren Nachmittag. Die jüngsten Hunde waren 6 Monate, die älteste Hündin, die die 2 Stunden ohne Probleme meisterte, war fast 15 Jahre! Die Menschen und Hunde verstanden sich prächtig und wir konnten unsere draht- und kurzhaarigen Freunde weitestgehend frei laufen lassen. Der Ausklang war dann in der Hofanlage Tenkhoff in Olfen. Hier gab es dann noch eine leckere Gulaschsuppe, die ihren Namen an dieser Stelle wirklich verdient hatte und Kaffee und selbstgemachten Kuchen. Vielen Dank an Heidrun Rudolfi und ihren Mann Egbert für die tolle Vorbereitung und danke an unseren Tour-Guide Hendrik Niermann. Da es ein so schöner Nachmittag war, werden wir versuchen, auch in 2020 wieder 2 Wandertage anzubieten.

Josef-Rauwolf-Zuchtausleseprüfung am 13. und 14. September 2019

Die diesjährige JRZP wurde von der Landesgruppe Thüringen Sachsen unter Leitung von LO Horst Zimmermann ausgerichtet. Die Rahmenbedingungen, Organisation und Wetter waren hervorragend. Das Prüfungsgewässer war nicht einfach. Im Zusatzfach „Stöbern ohne Ente im deckungsreichen Gewässer“ hatten einige Hunde Probleme. Die Hunde mussten, um überhaupt eine Stöberarbeit zu zeigen, eine größere freie Wasserfläche überwinden, kamen hier an ihre Grenzen und konnten dadurch das JR-Zusatzfach nicht bestehen. Dennoch zeigten sie in der weiteren Wasserarbeit gute Leistungen und konnten so die HZP mit teilweise hervorragenden Ergebnissen bestehen.

Wir von der Landesgruppe NRW haben diese JRZP nicht nur sehr interessiert verfolgt, weil Gespanne unserer Landesgruppe ihre Leistungen zeigten, sondern besonders auch im Hinblick darauf, dass die LG NRW die JRZP in 2020 ausrichten werden. Darauf freuen wir uns schon jetzt.

  
 

 

HZP am 21. September 2019

Wieder in Zusammenarbeit mit dem JGHV-Vest Recklinghausen fand am 21. September in den Revieren rund um Haltern und am Gewässer in Datteln die HZP statt. Das Wetter war traumhaft und unter optimalen Bedingungen verlief die Prüfung im Sinne aller Beteiligten. Geführt wurden 6 Hunde, folgende Ungarn bestanden die HZP:

Ergebnisse der UK und UD:

3. Platz UK Emily Free Jass-Indy Joke Nijhuis  179 Punkte
4. Platz UD Frida Regghe Valley Sandra Weinekötter 177 Punkte

Emily Free Jass-Indy mit Joke Nijhuis erhielt den von Stefan van Delden erstmalig gestifteten Wanderehrenpreis. Dieser wurde von Stefan van Delden persönlich übergeben.

 

 

VGP am 28. und 29. September 2019

Ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem JGHV-Vest Recklinghausen fand am 28. und 29. September die VGP statt. Die Prüfungsarbeiten fanden am Gewässer in Datteln und in den Revieren Haltern am See, Lüdinghausen und Gescher statt. Das Wetter spielte nicht so mit. Das Wasser kam reichlich von oben. Geführt wurden 6 Hunde.

Den 3. Platz belegte hier Franka vom Rüsseler Holz, geführt von Stefan Franzgrote, mit 294 Punkten. Stefan Franzgrote erhielt für dieses Ergebnis den Wanderehrenpreis der Landesgruppe NRW.

 

Weitere Prüfungsergebnisse:

VGP Janka vov Steinhagen Sigrid Ackert 317 Punkte
VGP Josef von Steinhagen Andreas Brechmann
334 Punkte
HZP Diana vom Furlbachtal Christian Lüke 182 Punkte

Allen Hunden und Führern einen herzlichen Glückwunsch, ein kräftiges Waidmannsheil und allzeit Suchenglück!

Seite 1 von 5

Termine Nordrhein-Westfalen

Keine Termine

Benutzerlogin

Neueste Termine

Keine Termine

Who's Online

Aktuell sind 237 Gäste und keine Mitglieder online